So schön kann Verändern sein.

 

Gestern Nacht hatten wir ein groß angelegtes „Deployment“: Eine Reihe neuer Features wurde auf das Live-System übertragen, also auf die „Plattform betterplace“, auf der die von uns persönlich eingeladenen User jetzt schon unterwegs sind. Es ist der vorletzte große Schwung vor unserem offiziellen Launch in wenigen Wochen. Damit ist ein weiterer Meilenstein erreicht.

Ab sofort kann man auf betterplace „networken“, also sich mit Freunden vernetzen. Und Unternehmen können mit den Projekten, die sie unterstützen möchten, direkt Kontakt aufnehmen.

Das erste, was einem auffällt, ist der neue Look von betterplace. Bodo hat das Screen Design abgeschlossen, und wir haben alle für die „explodierende Blume“, wie wir sie intern nennen, als Logo gestimmt. Entworfen haben es unsere Partner von der Kreativagentur PULK. Man sagt, der erste Eindruck zählt. Weil wir uns dessen bewusst sind, haben wir Monate investiert, um die Idee betterplace – mit Worten, Farben und Formen – zu definieren.

Das weiße, klare Screen Design war das erste, das den ästhetischen Ansprüchen unseres Teams genügte. Bodos Entwurf ist betterplace par excellence: Es gibt dem einen Rahmen, das wir in den Mittelpunkt stellen wollen – den Inhalt. Bunt und lebendig wird unsere Plattform durch all die Gesichter, die Bilder und die Landkarten. Wir brauchen nicht viel Farbe im Hintergrund oder ein aufwendiges Screen Design, um unsere Botschaft rüber zu bringen. Betterplace lebt durch seine User.

PULK ist ein erfahrenes, preisgekröntes, kreatives Netzwerk aus Berlin. Sie sind gut, und ihre Lösungen sind alles andere als normal. Das reflektiert auch unser neues Logo: Nachdem wir uns mit ihm angefreundet haben, sehen wir es als Symbol der Energie. Für uns drückt es das aus, was passiert, wenn man unzählige Menschen zusammen bringt, die die Welt verändern wollen: eine Explosion positiver Energien.

Die Frage, was die „Explosion“ der Energie und Hilfsbereitschaft bezwecken soll, ist vollkommen berechtigt. Die Energien werden dazu verwendet, die technologischen Voraussetzungen zu schaffen, Menschen weltweit zu vernetzen – die, die helfen möchten mit denen, die Hilfe benötigen. Diesem Ziel sind wir einen großen Schritt näher gekommen.

Ab sofort können unsere User andere betterplace User als Freunde hinzufügen und so die Grundlage schaffen für ein engmaschiges Netzwerk an Menschen, die sich über verschiedene (Quer-)Verbindungen „vertrauen“ – das „Web of Trust“.

Auch Unternehmen können aktiv werden und ab sofort als Sponsoren in Erscheinung treten und ihre sozialen Initiativen unterstützen. Und so dazu beitragen betterplace zu finanzieren. Damit wir – wie versprochen – 100 % der Privatspenden direkt an das jeweilige Projekt weiter geben können.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein funktionierender Spenden-Button bei jedem der vorgestellten Projekte. Bis die aktiviert sind, dauert es nur noch wenige Wochen. Dann haben Sie, liebe User, die Gelegenheit, zu den ersten Spendern auf betterplace zu gehören.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: