Dreifacher Abschied

img_0163

Letzte Woche fand in unserem Büro ein Essen zum Abschied von Aishah, Annika und Mara statt, zu dem die drei das ganze Team mit einem köstlichen Abendessen bekochten. Jeder von ihnen hatte einen so bsonderen Platz im Team, dass ich momentan noch in der Verleugnungsphase bin und nicht wirklich wahrhaben möchte, dass unsere gemeinsame Arbeitszeit sich dem Ende zuneigt.

Aishah war von Anfang an mit dabei. Noch während sie selbst ihre PR-Ausbildung machte arbeitete sie schon mit Herzblut an der Bekanntmachung der Idee betterplace. Zugleich – da gerade in den ersten Monaten jeder alles machte, übersetze sie Projekte und Leitfäden, bloggte auf diesen Seiten und arbeitete mit Konzepte und Strategien aus. Für mich war das toll, weil ich Texte, die von Aishah kamen guten Gewissens nur kurz überfliegen musste – ich wußte, sie würden mir sowieso gefallen.

Dieses Engagement und das Kämpfen und Leiden für unseren Start up teilt sie mit Annika, die fast genauso lange bei betterplace den Sales-Bereich betreut hat. Annika musste sich der durchaus heiklen Herausforderung stellen, Produkte zu verkaufen, zu denen es teilweise nicht nur keine Informationsmaterialien gab, sondern die sich auch noch erst in der Programmierung befanden. Hut ab, wie hartnäckig, strukturiert und kommunikativ gewandt Annika die für betterplace essentielle Schnittstelle zwischen der Plattform und den Unternehmen gemanagt hat. Und wie schön, dass sie noch kurz vor ihrem Abschied nach München einige Früchte ihrer Arbeit, in Form der gelungenen Weihnachtsaktion, z.B. für und mit Cap Gemini, ernten konnte. 

Mara wiederum kam im Zuge ihrer Hausarbeit zum Thema Spendenverhalten zu uns. Sie verbrachte zwar nur 5 Monate im betterplace Büro, verstand es aber in dieser Zeit sich extrem effektiv im Bereich Social Marketing einzubringen.

Bei Euch allen möchte ich mich für Euer Engagement bedanken. Ich weiß, dass für Euch, ebenso wie wohl für das restliche Team auch, betterplace ein emotional aufgeladenes und aufreibendes, zum Teil beängstigendes, frustrierendes und dann wieder beglückendes und energetisierendes Unternehmen ist. Wir werden uns bemühen, dass wofür ihr gestanden habt, weiterzuführen und betterplace zu einem nachhaltigen Erfolg zu bringen.

Wir werden Euch vermissen. Wir freuen uns Euch immer wieder zu sehen, auf der Plattform und im realen Leben. Und – O-Ton Till: „Wir wären ohne Euch nicht da, wo wir sind. Danke.“

0 Responses to “Dreifacher Abschied”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: